Zweite geht in Auerbach unter

Zweite geht in Auerbach unter

erstellt von Jo am 4. Februar 2018

Im Kellerduell des Letzten mit dem Vorletzten kam für die Buckis alles zusammen: Dem Schicksal einer zweiten Mannschaft kam es, dass die Buckis z.B. auf Rückraumschützen wie Heinrich, Sainz Derut (erste Mannschaft) oder Feichtinger verzichten mussten, auf der anderen Seite hatte der Auerbacher Trainer alle Spieler an Bord. Mit einem Linkshänder auf Rückraum links war die hauptsächliche Aufstellung deswegen auch ziemlich ungewöhnlich. Die Abwehr war löchrig und bei Ballbesitz leistete sich jeder SVB-ler zwei bis drei Fehler zu viel. Allein Torwart Markus Reuschl erreichte in der Oberpflaz Normalform. So übernahmen die Buckis mit einer deutlichen 33:17 Niederlage die rote Laterne in der Bezirksliga.

Es spielten:
Müller, Reuschl; Albert 1, Brütting, 2, Duckwitz 1, Gumbmann 2, Hoffmann, Kraus 4/3, Noppenberger 2, Reickersdorfer 4, Unterburger 1.